Startseite » Bad Bellingen: die Balinea Thermen im Test

Bad Bellingen: die Balinea Thermen im Test

Während unserer Wohnmobiltour durchs Markgräflerland hatten wir Gelegenheit, die Balinea Thermen in Bad Bellingen zu testen. So etwas lassen wir uns nicht zweimal sagen. Zumal das Wetter bei unserer Ankunft in Bad Bellingen – dem angeblich sonnenreichsten Heilbad Deutschlands – etwas garstig war: nass und regnerisch. Da drängt sich ein Thermen-Besuch wie damals in der Bad Saarow Therme förmlich auf.

Wo liegt Bad Bellingen?

Bad Bellingen liegt in Baden-Württemberg, und zwar im äußersten Südwesten des Bundeslandes und Deutschlands. So ist es von Bad Bellingen aus nicht weit ans Dreiländereck Frankreich-Schweiz-Deutschland und noch näher zur deutsch-französischen Grenze. Die Gemeinde wird im Westen außerdem begrenzt durch die A5 und den Rhein.

In der vulkanisch aktiven oberrheinischen Tiefebene haben Thermalbäder eine lange Tradition. Die Thermalquellen in Bad Bellingen wurden allerdings eher zufällig entdeckt, als man nach dem zweiten Weltkrieg Probebohrungen veranlasste – auf der Suche nach Öl. Das war 1956.

Ein einzigartiges Wasser: das Thermalwasser in Bad Bellingen, hier eines der großzügigen Außenbecken.

Ein einzigartiges Wasser: das Thermalwasser in Bad Bellingen, hier eines der großzügigen Außenbecken.

Das mineralstoffreiche Thermalwasser tritt in Bad Bellingen mit Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad Celsius an die Erdoberfläche. Seit seiner Entdeckung bestimmt das Heilwasser das Leben in Bellingen mit. Seit 1969 darf der Ort den  Zusatz „Bad“ tragen.

Die Balinea Thermen in Bad Bellingen

Ein Thermenbesuch startet bekanntlich an der Kasse: In Bad Bellingen sind die Mitarbeiterinnen sehr nett, umgänglich und unkompliziert. Der erste Pluspunkt auf unserer imaginären Checkliste.

Das zentrale Innenbecken ist unspektakulär. Umso verlockender dampfen die beiden großen Außenbecken. Deshalb sind wir gleich draußen zu finden. Hui! Das ist wirklich ein außergewöhnliches Wasser! Es prickelt ein bisschen auf der Haut, trägt hervorragend und umhüllt den Körper auf eine ganz eigentümliche, aber angenehme Weise. Ich bin entzückt! Noch dazu ist das Wasser wirklich sehr angenehm warm. Sich in den großen Becken unter freiem Himmel treiben zu lassen – das ist Entspannung pur! Für dieses Wasser gibt es gleich mehrere Pluspunkte.

Wie hilft das Thermalwasser von Bad Bellingen?

Das Wasser aus den heißen Quellen von Bad Bellingen hat einen hohen Gehalt an Magnesium, Hydrogencarbonat, Sulfat und vor allem Kohlensäure. Es wurde nachgewiesen, dass die Quellen zu den wirksamsten Heilquellen Europas zählen.

Das Wasser hilft bei

  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • rheumatischen Erkrankungen
  • degenerativen Muskel- und Gelenkerkrankungen

Weitere Wirkungen des Thermalwassers:

  • steigert die Durchblutung
  • wirkt lokal entzündungshemmend
  • positive Wirkung auf das Herz
  • empfehlenswert bei Herz-Kreislauf-Problemen
  • senkt den Blutdruck 
Bad Bellingen, Saunapark der Balinea-Thermen: die Außensaunen.

Bad Bellingen, Saunapark der Balinea-Thermen: die Außensaunen.

Sauna in den Balinea Thermen Bad Bellingen

Nachdem wir eine Weile das Wasser genossen haben, wenden wir uns der Sauna zu, besser gesagt dem Sauna-Park. Tatsächlich geht es vom Innenbereich mit großen Fenstern und Aussicht in den Auenwald direkt hinaus in den Kurpark von Bad Bellingen. Doch wir probieren erst einmal die 60-Grad-Sauna aus, um uns sanft aufzuwärmen.

Nach dem Abkühlen in der Dusche – hier hat man wirklich die Qual der Wahl – und einer kurzen Pause zieht es uns hinaus ins Grüne. Da es immer noch nieselt, haben wir den Park und den Gesang der Vögel für uns allein. Der großzügige Teil des Parks, der den Saunagästen vorbehalten ist, kann nicht von außen eingesehen werden. So können hier ungestört nackt Runden im Becken gezogen und in der Sonne gebadet werden.

Bad Bellingen, Sauna der Balinea-Thermen: Entspannen in einem abgeschlossenen und nicht einzusehenden Bereich des Kurparks.

Bad Bellingen, Sauna der Balinea-Thermen: Entspannen in einem abgeschlossenen und nicht einzusehenden Bereich des Kurparks.

In der Außensauna selbst ist gleich Aufgusszeit. Uns gelüstet nach Schwarzwaldtraum-Waldspaziergang – und tatsächlich: Der Saunameister hüllt den kleinen Raum in eine Dampfwolke aus wohlriechenden Waldaromen. Gefühlt bis ins Hirn ziehen die befreienden Dampfschwaden.

So erhitzt geht es raus in den Park an die frische Luft, hinein ins kühle Becken und eine Runde barfuß durchs feuchte Gras.

Großes Becken zum Abkühlen nach dem Saunagang im Park Bad Bellingen.

Großes Becken zum Abkühlen nach dem Saunagang im Park Bad Bellingen.

Essen in der Fitbar der Therme Bad Bellingen

Den Hunger, der sich gegen Nachmittag einstellt, stillen wir in der Fitbar direkt am Saunaeingang. Wir probieren einen Salatteller mit Thunfisch und Spätzle mit Geschnetzeltem. Durchaus empfehlenswert!

Bad Bellingen Therme: Das schmeckt: knackig-frischer Salat mit Thunfisch in der Fitbar der Balinea-Thermen

Das schmeckt: knackig-frischer Salat mit Thunfisch in der Fitbar der Balinea-Thermen

Eintrittspreise und Öffnungszeiten Balinea Thermen Bad Bellingen

  • Tageskarte: 15 € ohne Gästekarte, 11,50 € mit Gästekarte
  • Aufzahlung Sauna-Park: 8,50 €
  • Abendtarif Thermalbad, ab 18 Uhr: 11,50 €
  • Geöffnet täglich 9 bis 22 Uhr
  • Letzter Einlass 21 Uhr
  • Baden ist bis 21.30 Uhr möglich

Weitere Informationen auf der Webseite der Balinea-Thermen. Mehr Wissenswertes über die Thermalquellen und den Ort Bad Bellingen finden Sie hier.

Alle Fotos auf dieser Seite, falls nicht anders vermerkt: Beate Ziehres

Bad Bellingen: Hui, das ist frisch! Kneipp-Becken der Balinea-Thermen.

Hui, das ist frisch! Kneipp-Becken der Balinea-Thermen.

2019-03-29T16:07:33+00:00Von |Deutschland, Wellness|0 Kommentare

Über den Autor:

Beate ist hauptberufliche Bloggerin und Journalistin. Auf diesem und auf anderen Blogs zeigt sie Ihnen die Welt, wie sie ihr gefällt. Im Sommer ist sie gerne mit dem Motorrad, dem Cabrio oder auf irgendwelchen Booten unterwegs. Im Winter zieht es sie in wärmere Gefilde. Deshalb testet sie auch leidenschaftlich Thermalbäder, Saunen und andere Wellnesstempel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar