Startseite » Feldberger Seenlandschaft: paddeln auf dem Schmalen Luzin

Feldberger Seenlandschaft: paddeln auf dem Schmalen Luzin

Dass ich die Feldberger Seenlandschaft kennengelernt habe, verdanke ich meinem Reise- und Lebensgefährten. Er plante den Naturpark Feldberger Seenlandschaft als ein Ziel auf unserem diesjährigen Motorrad-Roadtrip nach Mecklenburg-Vorpommern ein. Ich hatte bis dato noch nichts von dieser Gegend im Osten Mecklenburgs gehört. Es sei total zauberhaft dort, versicherte mir mein Schatz, konnte aber nicht sagen, aus welcher Quelle diese Information stammte.

Der Schmale Luzin – Eldorado für Paddler

Jedenfalls hatte er Recht. Für einen ganzen Tag schweigen die Maschinen der Motorräder – Muskelarbeit ist angesagt. Schon beim Buchen der Unterkunft hatte ich darauf geachtet, dass das Hotel über Boote verfügt. So besteigen wir direkt nach dem Frühstück einen Kanadier und stechen in See.

Feldberger Seenplatte: Auf geht's zum Paddeln auf dem Schmalen Luzin. So gefällt mir die Arbeitsteilung – Foto: Beate Ziehres

Feldberger Seenplatte: Auf geht’s zum Paddeln auf dem Schmalen Luzin. So gefällt mir die Arbeitsteilung – Foto: Beate Ziehres

Unser Zielgebiet, den Schmalen Luzin, erreichen wir durch eine kleine Unterführung direkt neben dem Bootsanleger. Der Schmale Luzin ist einer von fünf Seen, die zum Naturpark Feldberger Seenlandschaft zählen. Auf dem Schmalen Luzin sind Motorboote strengstens verboten, das klare Gewässer ist ein Eldorado für Paddler. Das schlägt sich nieder in einer paradiesischen Stille, die allenfalls hin und wieder durch Stimmen unterbrochen wird.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren

 

Die einsamen Ufer und das klare, blaue Wasser laden zum Baden ein – eine Versuchung, der mein Lieber bei schönem Wetter nicht widerstehen kann.

Erfrischend: ein Bad im Schmalen Luzin, Feldberger Seenplatte – Foto: Beate Ziehres

Erfrischend: ein Bad im Schmalen Luzin, Feldberger Seenplatte – Foto: Beate Ziehres.

Etappenziel: Carwitz mit dem Fallada-Haus

Als wir den Ort Carwitz erreichen – zu erkennen an der Windmühle, ist es Zeit, den Rückweg anzutreten. Der Schmale Luzin ist hier zu Ende. Wäre heute nicht Montag, könnten wir anlegen und das alte Bauernhaus besuchen, in dem der Schriftsteller Hans Fallada von 1933 bis 1944 gelebt und gearbeitet hat. Die Stille der Seenlandschaft inspirierte ihn zu Werken wie „Wer einmal aus dem Blechnapf frisst“ und „Wolf unter Wölfen“.

Stattdessen machen wir nun Halt an der berühmten handbetriebenen Luzinfähre, die heute ebenfalls Pause hat. Eine kleine, elektrisch angetriebene Fähre setzt Menschen und Fahrräder über zum Hullerbusch-Ufer.

Die handangetriebene Luzinfähre, eine Sehenswürdigkeit in der Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Die handangetriebene Luzinfähre, eine Sehenswürdigkeit in der Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Mittagessen am Bootsverleih Luzinfähre, Feldberger Seenlandschaft

Da sich hier ein Bootsverleih befindet und die Möglichkeit besteht, einen Happen zu essen, ist die Stelle sehr beliebt und entsprechend frequentiert. Deshalb steigen wir nach dem Genuss von Bockwurst und Radler wieder in unser Kanu, um die letzte Etappe zurückzulegen.

Still liegt der Schmale Luzin, einer von fünf Seen im Naturpark Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Still liegt der Schmale Luzin, einer von fünf Seen im Naturpark Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Wieder fahren wir in der Nähe des dicht bewachsenen Ufers, wo wir teilweise ins Wasser gestürzte Bäume umrunden müssen. Kurz vor dem Ende des Schmalen Luzin haben sich Menschen Refugien für die kleine Auszeit am glasklaren Wasser geschaffen – in einer Gartenanlage, die zum Kneipp-Kurort Feldberg gehört.

Schön: Gartengrundstücke mit Häusern am See in Feldberg, Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Schön: Gartengrundstücke mit Häusern am See in Feldberg, Feldberger Seenlandschaft – Foto: Beate Ziehres

Auf hoher See ist meinem Schatz übrigens plötzlich eingefallen, wieso er die Feldberger Seenlandschaft kannte: Er war schon einmal da – auf Hochzeitsreise.

Lesen Sie im Beitrag Motorradtour zu den Perlen Mecklenburg-Vorpommerns #1: Rügen, was wir während dieser sommerlichen Tour auf Rügen entdeckt haben.

Hilfreiche Links

Luzinfähre

Hans-Fallada-Museum Carwitz

Lesetipps:

 

2019-02-26T22:31:09+00:00Von |Deutschland|2 Kommentare

Über den Autor:

Beate ist hauptberufliche Bloggerin und Journalistin. Auf diesem und auf anderen Blogs zeigt sie Ihnen die Welt, wie sie ihr gefällt. Im Sommer ist sie gerne mit dem Motorrad, dem Cabrio oder auf irgendwelchen Booten unterwegs. Im Winter zieht es sie in wärmere Gefilde. Deshalb testet sie auch leidenschaftlich Thermalbäder, Saunen und andere Wellnesstempel.

2 Kommentare

  1. Bernd Ewert 17. März 2018 um 0:46 Uhr - Antworten

    Eine sehr schöne Gegend. Klares Wasser, keine Motorboote, Natur pur. Ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort. Sehr zu empfehlen um Ruhe und Entspannung in der Natur zu finden.

    • Beate Ziehres 17. März 2018 um 1:08 Uhr - Antworten

      Beim nächsten Mal bin ich auch wieder dabei 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar