Traditionsreich: die schönsten Thermal- und Heilbäder Budapests

von | Apr 18, 2017 | Allgemein, Wellness

Budapest ist nicht nur die ungarische Landeshauptstadt, sondern auch die Hauptstadt der Heil- und Thermalquellen. Insgesamt gibt es hier 123 natürliche Quellen und Brunnen, die täglich 70 Millionen Liter warmes bis heißes Wasser an die Thermalbäder der Stadt liefern. Entsprechend ausgeprägt ist auch die Badekultur in Budapest. Schon vor 2.000 Jahren haben die Römer die Bäder genossen. Heutzutage sollten Sie nicht verpassen, mindestens eines zu besuchen. 15 Heilbäder gibt es in der Stadt – nicht nur zum Heilen, sondern auch zum Baden, Entspannen und Genießen. Hier sind meine Top 5 Heil- und Thermalbäder in Budapest:

Groß, größer, Széchenyi Bad

Das 1913 erbaute Széchenyi Heilbad ist mit insgesamt 21 Pools einer der größten Badekomplexe in Europa. Außer den bis zu 40° C warmen Thermalbecken gibt es auch Schwimmbecken, einen Mitreißkorridor und Becken mit Unterwassersprudel, Nackenduschen sowie Sitzbänke mit Massagestrahl.

Das Wasser in den Heilbecken ist sehr mineralstoffreich, es enthält unter anderem Kalzium, Magnesium und Fluorid. Sowohl das Baden als auch das Trinken aus den dafür vorgesehenen Brunnen sollen bei unterschiedlichen Beschwerden hilfreich sein. Wenn Ihnen das Wasser nicht ausreichend Wärme liefert, verweilen Sie einfach eine Weile in der Sauna, die ebenfalls im Eintrittspreis inbegriffen ist. Für die optimale Entspannung können auch Massagen vor Ort gebucht werden.

Warm, wärmer, Gellért Bad

Die Türken bevorzugten schon im 15. Jahrhundert die Quelle des weltweit bekannten Gellért Bads. Denn dort war das Wasser wärmer als das aller anderen bereits entdeckten Quellen. 1918 wurde dieses Heilbad im Jugendstil erbaut und ist bietet einen einzigartigen und eindrucksvollen Anblick.

Doch nicht nur optisch hat das Gellért Bad einiges zu bieten. Neben den angenehm warmen Thermalbädern gibt es dort auch ein Schwimmbecken, ein Wellenbad – das weltweit erste, wohlgemerkt! – sowie mehrere Dampfbäder und Saunen.

Zusätzlich werden eine ganze Reihe unterschiedlicher Massagen und Behandlungen angeboten. Sogar ein Beauty Salon befindet sich unter dem Dach des Bads. Mit dem nötigen Kleingeld können Sie sich hier einen ganzen Tag lang von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen. Kleiner Tipp: Merken Sie sich die Wege im Bad gut. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man sich leicht verläuft.

Das Király Bad – Zeitreise ins osmanische Reich

Bereits im 16. Jahrhundert veranlasste der damalige Pascha den Bau des Király Bads. Der Charakter des Bades wird bis heute beibehalten. Ein Besuch in diesem Heilbad soll wie eine Zeitreise zurück in das osmanische Reich sein. Das Király Bad ist entsprechend klein, es gibt drei Thermalbecken und ein Tauchbecken. Dafür kann ab vom Trubel der großen Menschenmassen in aller Ruhe entspannt werden. Hierzu stehen auch ein Dampfbad sowie eine Sauna zur Verfügung.

Männerdomäne und Liebling der Einheimischen: das Rudas Bad

Ebenfalls aus der türkischen Ära stammt das Rudas Heilbad, welches allerdings ein wenig größer und stärker modernisiert ist als das Király Bad. Jedoch hat dieses Heilbad eine nicht ganz unwichtige Einschränkung: Außer an den Wochenenden kann Mann hier nicht mit Frau baden gehen. Dienstags ist Frauenbadetag, der Rest der Woche ist für die Männer vorbehalten. Das Rudas Bad bietet mehrere Thermalbäder – eines davon befindet sich sogar auf der Dachterrasse – und ein Schwimmbecken.

Neben einer Sauna, einem Dampfbad und einer Auswahl an Massagen wird dort ebenfalls eine Trink-Kur angeboten, bei der das heilende Wasser konsumiert wird. Dieses Bad wird von vielen Einheimischen besucht – genau richtig also für jeden, der sich etwas vom Touristenstrom entfernen möchte.

Das Lukács Bad – Heilquelle der Johanniter

Bereits im 12. Jahrhundert nutzten die auf Krankenpflege spezialisierten Ritter des Johanniterordens die Quelle des Lukács Bads. Auch heute noch gilt das Wasser dieser Quelle als am effektivsten in der Heilwirkung. So wird auch hier eine Heiltrink-Kur angeboten und natürlich Thermalbäder für die äußere Anwendung. Dieses Heilbad hat jedoch noch ein paar andere Besonderheiten. Es werden neben Massagen auch eine Schlammbehandlung und eine Salzkammerbehandlung mit Himalayasalz angeboten. Zudem gibt es neben dem Dampfbad und weiteren Saunen auch eine Infrarotkabine und ein Solarium. Viele Besucher waren so dankbar für die Heilung, die sie durch das Wasser erfahren haben, dass sie dies auf Marmortafeln an der Wand des Badehofes zum Ausdruck brachten.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten, Adresse, Anfahrt

Széchenyi

Öffnungszeiten:
Schwimmbad und Dampfbad: 6 bis 22 Uhr; Thermalbad: 6 bis 19 Uhr

Széchenyi Gyógyfürdö és Uszoda, H-1146 Budapest, XIV., Állatkerti körút 9-11

Öffentliche Verkehrsmittel: Trolleybus 72 und Millennium-U-Bahn

Das Thermalbad befindet sich im Stadtpark

Webseite des Széchenyi Bads

Gellért

Öffnungszeiten: täglich 6 bis 20 Uhr

Gellért Gyógyfürdö és Uszoda, H-1118 Budapest, Kelenhegyi út 4

Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn Nr. 4, Straßenbahnen Nr. 19, 41, 47, 49, 56; Bus Nr. 7, 107, 109, 133, 233

Webseite des Gellért Bades

Király

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 21 Uhr; ab 14 Jahren

Király Termalbad, H-1027 Budapest, Fö utca 84

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahn Nr. 19; Bus Nr. 9, 109

Webseite des Király Thermalbads

Lukács

Öffnungszeiten: täglich 6 bis 22 Uhr; Saunawelt: 9 bis 21 Uhr

Lukács Gyógyfürdö és Uszoda, H-1023 Budapest, Frankel Leó utca 25-29

Öffentliche Verkehrsmittel: Regionalzug HÉV auf der Linie nach Szentendre Békásmegyer bis zur Haltestelle Margit-Brücke, Straßenbahnen Nr. 4, 6, 17, 19; Bus Nr. 9, 109

Webseite des Lukács Thermalbad und Schwimmbad

Rudás

Öffnungszeiten: Schwimmbad: täglich 6 bis 22 Uhr; Wellness und Saunawelt: 8 bis 22 Uhr; Dampfbad: 6 bis 20 Uhr

Frauen: Dienstag; Männer: Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag; Gemeinsam: Samstag, Sonntag

Rudás Gyógyfürdö és Uszoda, H-1013 Budapest, Döbrentei tér 9

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnen Nr. 19, 41, 56, 56A; Bus Nr. 5, 7, 8, 107, 109, 112, 233, 239

Webseite des Rudas Thermalbad und Schwimmbad

Lena Ziehres

… ist International Tourism Management Studentin und träumt davon, irgendwann Reiselustigen einen unvergesslichen Urlaub zu ermöglichen. Sie liebt es, in ihrer Freizeit selbst zu verreisen und möchte am liebsten die ganze Welt entdecken. Zudem lässt sie gerne durch Blogbeiträge andere an ihren Reiseerlebnissen teilhaben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest